Eine Smartwatch – wofür eigentlich?

Ich habe mir eine Smartwatch zugelegt.

Wofür?

Das weiß ich selber nicht so genau.

Obwohl mich Android Wear (die Smartwatch Variante von Android) schon seit dessen Veröffentlichung im März 2014 interessierte, war mir der Nutzen von solchen Smartwatches noch nie wirklich bewusst. Ich habe mich jetzt jedoch trotzdem zum Kauf einer solchen entschieden und möchte in diesem Artikel von meinen Beweggründen zum Kauf und meinen Erwartungen an die Uhr berichten…

android-wear


Warum überhaupt eine Smartwatch?

Die Gründe für den Kauf einer Smartwatch können verschieden sein und sich von Person zu Person unterscheiden. Während man manche der momentan am Markt befindlichen Uhren durchaus auch als Modeaccessoire verwenden kann, trifft das auf die meisten allerdings nicht zu, da sie entweder größenmäßig nicht passen oder vom Design her einfach noch zu sehr an ein Spielzeug für IT-Spezialisten erinnern.

Meine Gründe zum Kauf meiner ersten Smartwatch sind folgende:

  • Zum Tracken meines Schlafes verwende ich viel lieber eine Uhr am Handgelenk als ein Handy.
  • Ich brauche beim Laufen nie mehr mein Handy mit, da ich mit der Uhr auch mein Fitnessprogramm tracken kann.
  • Ich erhoffe mir durch die Uhr weniger auf das Handy zu schauen, weil ich unwichtige Benachrichtigungen mit einem schnellen Wisch auf der Uhr sofort entfernen kann und das Handy nur mehr bei wichtigen Sachen zur Hand zu nehmen brauche.
  • Während eines Stadtspazierganges ist die Nutzung der Uhr als Navigationssystems viel angenehmer als das Handy, weil ich es dadurch nicht dauernd in der Hand halten muss und mir die Uhr durch leichte Vibrationen von neuen Richtungen Bescheid gibt.

Warum die Sony Smartwatch 3?

Ich habe lange überlegt und mich am Smartwatch Markt genauestens umgesehen, viele Testberichte gelesen und mir die Vor- und Nachteile eines jeden Gerätes genau angeschaut. Letztendlich fiel die Entscheidung auf die Smartwatch 3 von Sony, und zwar aus folgenden Gründen:

  • GPS! Zusammen mit der Microsoft Band 2 verfügt die SW3 als einzige bisher am Markt verfügbare Smartwatch GPS, ich kann diese somit zum Laufen ohne Handy oder als Navi verwenden.
  • Die SW3 ist wie alle Sony Mobile Geräte wasserdicht, somit kann ich es immer wieder abwaschen und leicht sauber halten (oder sogar damit baden gehen).
  • Als jahrelanger Android Nutzer, wollte ich unbedingt Android Wear ausprobieren, somit fielen Smartwatches von Samsung oder Pebble gleich aus meiner Vorauswahl.
  • Momentan befindet sich der Preis der SW3 deutlich unter den aller anderen Smartwatches.

android-wear-lollipop-watchface-variety-970-80

Ich bin gerade dabei, die Smartwatch ausgiebig zu testen und verwende sie hierfür nahezu rund um die Uhr. Ich verwende es zum Tracken meines Schlafes, zum Verwalten meiner Benachrichtigungen, als Wecker und hoffentlich auch bald zum Laufen. Der ausführliche Testberichte folgt in Kürze!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s